Berufung
· Berufung
· Was will Gott?
· Wozu Jesus?
· Wieso Sohn Gottes?
· Die Hölle
· Warum Leid?

Informationen

Wozu brauchen wir Jesus?

Alle Menschen sind Sünder und mangeln der Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten (Röm. 3, 23). Von daher ist es ein großes Problem für den Menschen zu Gott zu gelangen, da wir uns mit jeder weiteren Sünde immer mehr von Gott entfernen. Gott ist ein heiliger Gott und deshalb kann er keine Sünde in seinem Reich zulassen. Das ist ein sehr großes Problem für die Menschen wie man sieht, denn die Sünde ist vom Teufel und dient dem Teufel dazu, dass er ein Anrecht an uns Menschen hat. Die Sünde tut genau das, was Gott nicht gefällt, also Ungerechtigkeit. Und Gott verabscheut Ungerechtigkeit und bestraft sie. Da aber Gott nicht nur ein Gott der Liebe ist, sondern auch ein gerechter Gott, muss er die Ungerechtigkeit strafen. So lautet das Gesetz. Jede Seele die sündigt muss sterben (Hes. 18, 20). Und da alle Menschen gesündigt haben und keiner da ist der gerecht ist, auch nicht einer (Röm. 3, 10), ist es unmöglich für den Menschen, durch Werke allein oder durch Religion (Gal. 2, 16) noch zu Gott zu gelangen und der Hölle (Die Strafkammer) zu entkommen. Es muss Blut vergossen werden, damit eine Vergebung stattfinden kann (Hebr. 9, 22). Aber wie wir aus der Bibel wissen, dass was bei dem Menschen unmöglich ist, dass ist bei Gott möglich (Mt. 19, 26; Mk. 10, 27; Lk. 1, 37; 1. Mose 18, 14).

Da Gott uns so sehr liebt (Joh. 3, 16), hat er dennoch einen Weg gefunden uns die Hölle zu ersparen, trotz dass wir uns gegen ihn aufgelehnt haben. Denn die Liebe zu uns, zeigt er uns dadurch, dass Gott selber Mensch wurde (Joh. 1, 1 u. 14; 1. Tim. 3, 16; 2. Kor. 5, 19) und sein Leben gab, damit er unsere Sünden auf sich nimmt und stellvertretend für uns stirbt. Und das Lamm, wie es auch genannt wird, dass geopfert wurde ist Jesus Christus (Jes. 53, 1 - 5; Joh. 1, 29; Hebr. 9, 28, Hebr. 10, 10). Er hat für unsere Schuld schon bezahlt, zwar nicht mit Geld, da das Geld dafür nicht ausreichen würde, sondern mit seinem sündenfreien Blut (1. Kor. 6, 20; 1. Petr. 1, 18 - 19; Joh. 10, 11; 1. Joh. 3, 5; Hebr. 9, 12). Damit wir wieder eine neue Chance bekommen und es diesmal mit der Erkenntnis der Wahrheit richtig machen(1. Petr. 2, 24). Gott will nicht, dass wir sterben und verloren gehen (Hes. 18, 23), sondern dass wir zur Erkenntnis der Wahrheit kommen (1. Tim. 2, 4).

Denn Jesus Christus ist der einzige Weg in den Himmel (Joh. 14, 6) und deshalb brauchen wir Jesus Christus! Jesus Christus ist der einzige der sein Blut vergossen hat um uns mit diesem Blut rein zu waschen von aller Sünde, so dass wir in Reinheit zu Gott kommen können (1. Joh. 1, 7).
Religionen, Kirchen und Heilige und was es sonst noch so gibt, sind nur hinter dem Geld und der Macht her, aber sie würden nie ihr eigenes Blut für "uns" vergießen, von daher können sie uns weder vergeben, noch uns zu Gott führen, denn wie will ein blinder einen Blinden führen!?

 

Kommentare: